Aktuelle Meldungen

Mikroskop 250pxWer bei aktuellen Forschungsergebnissen auf dem Laufenden bleiben möchte, kann auf unserer Website nun regelmäßig Zusammenfassungen von Studien zu neurointensivmedizinischen Themen finden.
Dr. med. Christian Roth, leitender Oberarzt der Neurologischen Klinik des Klinikums Kassel und PD Dr. med. Berk Orakcioglu, Neurochirurg am Ethianum Heidelberg, haben im Jahr 2016 publizierte Studien analysiert und die wichtigsten Erkenntnisse herausgestellt. Es wurden im wesentlichen Studien gesucht, die sich auf den ischämischen Schlaganfall, die Subarachnoidalblutung, die intrazerebrale Blutung, das Schädel-Hirn-Trauma und allgemeine Intensivbehandlung beziehen.

Hier können Sie die Zusammenfassungen der aktuellen Studien einsehen.

ANIM 2016 KeyVisualTraditionell werden auf der ANIM die besten Poster prämiert. Die Kommision würdigt damit herausragende Forschungsarbeiten, die von besonderer Qualität sind und eine hohe klinische Relevanz haben.

Für die ANIM 2016 in Berlin wurden insgesamt 170 Beiträge eingereicht, von denen im Rahmen der Postersession 117 Beiträge berücksichtigt werden konnten. Drei von ihnen hat die Kommission ausgezeichnet.

Darüber hinaus wurden zwei Pflege-Poster-Preise verliehen.

Das Präsidium der DGNI gratuliert den Preisträgern herzlich zur Auszeichnung!

Logo ConiniZum ersten Mal organisiert die im Juni 2015 gegründete Brasilianische Gesellschaft für Neurointensivmedizin (Associação Brasileira de Neurointensivismo, kurz ABNI) ein wissenschaftliches Event dieser Art: Der Internationale Kongress für Neurointensivmedizin I, CONINI, findet am 13. und 14. Mai 2016 in Rio de Janeiro statt. Die DGNI hat hierfür ihre Unterstützung zugesagt und befindet sich damit in guter Gesellschaft. Auch die NCS (Neurocritical Care Society) gehört zu den fördernden und beitragenden Gesellschaften.

I CONINI-Kongresspräsident Dr. Pedro Kurtz, einer der führenden Neurointensivmediziner Brasiliens und Gründer der ABNI, erwartet bis zu 450 Teilnehmer. Das Programm beinhaltet neben allgemeinem wissenschaftlichen Austausch und Fortbildungsmöglichkeiten unter anderem die Entwicklung eines Curriculums für Ausbilder und den zukünftigen Ausbau auf dem Gebiet der NeuroIntensivmedizin. Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Kongresses: http://conini.com.br/

Von links nach rechts sind zu sehen: Prof. Piek, Dr. Masomi, Prof. MeixensbergerDr. Naureen Keric und Dr. Julia Masomi erhielten den ersten DGNI-Nachwuchsförderungspreis für ihre „Untersuchungen zur Optimierung der minimal-invasiven Katheter-gestützten Therapie von intrazerebralen Blutungen mittels rtPA und Sonographie“. Die Forschungsergebnisse der beiden Neurochirurginnen von der Universitätsmedizin Mainz zeigen: Es gibt eine einfache Methode die Behandlung intrazerebraler Blutungen zu verbessern.

ANIM2016 Diskutierende MenschenBerlin! Berlin! Mit 1.580 Teilnehmern war die Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin (ANIM) 2016 eine gelungene Veranstaltung. Der Beweis folgt auf dem Fuße mit gesammelten Eindrücken aus den Workhops, Tutorials, Symposien, der ANIM-Party oder der Posterausstellung.

Weitere Beiträge...

Unterkategorien

Fünf Fachgesellschaften, die ebenfalls Gebiete und Aufgaben innerhalb des Fachgebietes NeuroIntensivmedizin vertreten, bezeichnet die DGNI als Nachbargesellschaften. Untereinander stehen diese Fachgesellschaften in gutem Kontakt, entsenden Mitglieder in gemeinsame Arbeitsgruppen oder führen gemeinsam Veranstaltungen durch.