Orientierungshilfen für die intensivmedizinische Weiterbildung

Die Musterweiterbildungsordnung (MWBO) für die Weiterbildung zur Fachärztin/Facharzt für Neurologie und Neurochirurgie sowie für die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin beinhaltet einen Anforderungskatalog, der in seiner Struktur wenig Details zu bieten hat. Um sowohl den Weiterzubildenden als auch den Weiterbildenden eine bessere Übersicht zu geben, was in den beiden Abschnitten der Weiterbildung Neuro-Intensivmedizinisch gelernt bzw. gelehrt werden kann, hat die DGNI zusammen mit der DGN und der DGNC zwei Orientierungshilfen erstellt.

Auf Bitten der Weiterzubildenden wurde ein Logbuch für die Rotation auf die Intensivstation im Rahmen der Facharztausbildung erstellt. Dieses beinhaltet die von der MWBO vorgesehenen Ausbildungsziele und zusätzlich in den einzelnen Abschnitten weitere mögliche Ausbildungsinhalte mit dem entsprechenden Lernzielniveau. Dieses Logbuch gibt es in drei Varianten:

  • für die Rotation auf eine spezialisierte neurologische Intensivstation,
  • für die Rotation auf eine spezialisierte neurochirurgische Intensivstation,
  • für die Weiterbildung auf einer nicht-neurospezialisierten Intensivstation.

Diese Logbücher wurden in mehreren Kliniken getestet und sind ein guter Baustein für entsprechende Weiterbildungsgespräche.

Für die Zusatzbezeichnung spezielle neurologische/neurochirurgische Intensivmedizin wurden die Vorgaben der MWBO für den speziellen Bereich in einem Curriculum spezifiziert. Im Rahmen der Erstellung der MWBO wurden die Lerninhalte sehr verdichtet. Hier soll die Spezifizierung des Curriculums helfen, sich im Rahmen der Weiterbildung zu orientieren, was gelernt und gelehrt werden kann.

Beide hier vorgestellten und zum Herunterladen auf der Seite der DGNI zur Verfügung gestellten Dokumente sind als Hilfestellung und Orientierung zu sehen und beinhalten auf keinen Fall eine Art Mindestanforderung. In den meisten Kliniken kann der dargestellte Inhalt nicht vollumfänglich abgebildet werden, was die Weiterbildung nicht zwangsläufig schlechter macht.

Es ist zu hoffen, dass mit den Logbüchern und dem Curriculum eine strukturiertere Weiterbildung und Mitarbeitergesprächsführung ermöglicht wird und dies insgesamt die Qualität der Ausbildung in Neuro-Intensivmedizin aufwertet.

 

Logbuch „Neurologische Intensivmedizin" für nicht-spezialisierte Intensivstationen

Logbuch „Neurologische Intensivmedizin" für spezialisierte (neurologische) Intensivstationen 

Logbuch für die intensivmedizinische Rotation im Rahmen der Weiterbildung Neurochirurgie