Perfekt wird Ihre Stellenanzeige, wenn sie unterscheidbar ist und Ihre Klinik/Praxis ein Gesicht bekommt.

Tipps für das Layout und den Aufbau einer Stellenanzeige

Beispiel/Muster Stellenanzeige


Name des Arbeitgebers/Logo und Webadresse Ihrer Klinik

Wo Sie suchen (Firmenstandort). Ab wann Sie suchen.
Eine besondere Eigenschaft oder Auszeichnung, durch die Ihre Klinik/Praxis heraussticht. Ansonsten frei lassen.

Name/Bezeichnung
der ausgeschriebenen Position


Was bieten Sie?
•    Aufzählungspunkte
•    Minimal 3
•    Maximal 7


Welche Qualifikationen soll der Bewerber mitbringen?
•    Aufzählungspunkte
•    Minimal 3
•    Maximal 7

Allgemeine, wichtige Information, wie z. B. Bewerbungsschluss.


Handlungsaufforderung

Ansprechpartner, Erreichbarkeit

 

 

  • Zwischenüberschriften strukturieren den Anzeigentext übersichtlich
  • Unterschiedliche Schriftgrößen werten verschiedene Informationen unterschiedlich
  • Die Schriftart macht eine Aussage: Altmodisch, modern oder neutral? Was passt zu Ihrem perfekten Bewerber und zu Ihnen als Arbeitgeber?
  • Sie werben um den besten Bewerber. Arbeiten Sie, wie in der Werbung, mit Emotionen, z. B. mit einem Stimmungsbild, einer Grafik, einer Zeichnung.


Die Neugierde der Bewerber wecken – so geht’s

  1. Brainstorming: Notieren Sie alle Informationen rund um den Job, die Ihnen vorliegen.
  2. Filtern 1: Denken Sie aus Bewerbersicht: Markieren Sie alle Informationen, die für ihn relevant sind.
  3. Filtern 2: Motto: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Kreisen Sie die Informationen ein.
  4. Feinschliff 1: Auf dem DGNI-Stellenmarkt sind Sie mitten in der Zielgruppe. Durch die Wahl von relevanten Fachbegriffen, die der optimale Kandidat kennen sollte, werden Sie noch konkreter in der Bewerberansprache.
  5. Feinschliff 2: Statt floskelhafter Formulierungen (Teamfähigkeit, Durchsetzungsstärke, Engagement usw.) besser Zielgruppenspezifisches.
  6. Filtern 3: Was sind die wichtigsten 3 bis 7 Punkte, die Sie zu bieten haben? Was die wichtigsten 3 bis 7 Anforderungen, die Sie an die Kandidaten stellen?